Psychotherapeutische Praxis

für Kinder und Jugendliche - Dipl.-Päd. Robert Scheuerer



1. Schritt: Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung

Bei Interesse an einer Psychotherapie für Ihr Kind nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Idealerweise melden Sie sich telefonisch oder schreiben mir eine Email.

Jugendliche können sich ab 15 Jahren auch ohne Kenntnis der Eltern in psychotherapeutische Behandlung begeben. Ich empfehle Dir jedoch Deine Eltern über Deinen Entschluss zur Aufnahme einer Psychotherapie zu informieren. Sollte das bei Dir aus welchen Gründen auch immer nicht möglich sein, empfehle ich Dir "Trau Dich!" und nimm ohne die Kenntnis Deiner Eltern mit mir Kontakt auf.

2. Schritt: Kennenlernen und Diagnostikphase

 

Zunächst erfolgen bis zu 11 Sitzungen mit dem Kind und seinen Eltern. Diese Termine dienen einerseits dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Vertrauensaufbau, andererseits der diagnostischen Abklärung ob und in welchem Umfang eine Psychotherapie notwendig ist. Am Ende dieser Termine besprechen wir gemeinsam die diagnostischen Ergebnisse und legen gemeinsam therapeutische Ziele fest. Anschließend erfolgt die Beantragung einer Kurzzeittherapie (24 Einzel- und 6 Bezugspersonensitzungen) oder einer Langzeittherapie (60 Einzel- und 15 Bezugspersonensitzungen).

3. Schritt: Durchführung der Psychotherapie

Danach erfolgt je nach Beantragung die Durchführung der Kurz- oder Langzeittherapie. Die Termine finden in der Regel einmal wöchentlich statt. Eine Therapiesitzung dauert 50 Minuten. Die zu Therapiebeginn festgelegten Ziele werden im Therapieverlauf fortlaufend gemeinsam evaluiert und bedürfen manchmal auch einer Anpassung. 

4. Schritt: Stabilisierung und Beendigung der Therapie

Zum Ende der Therapie macht es häufig Sinn das Erreichte ohne wöchentliche therapeutische Unterstützung selbständig zu erproben und zu verfestigen. Deshalb wird zum Ende der Therapie die zunächst wöchentliche Sitzungsfrequenz schrittweise verlängert.